Delta meets Südpfalz

Ilbesheim. Wie friedliches Dorf mitten in der Toskana Deutschlands, der Pfalz. Die Mannheimer Jungs und Mädels, verließen Ihre Quadratestadt um in der idyllischen Landschaft eine kleine Reise im sogenannten Weiwächel zu unternehmen. Bei diesem Weiwächel handelt es sich um einen mit Bänken bestückten Wagen, welcher von einem kleinen Traktor über die Weinberge gezogen wird. Die zu bestaunenden Weinreben dürfen auch gleich verkostet werden, so bietet der Wagen selbst angebaute Weine für jeden Geschmack. Diese Aktion dient der Festigung des Gruppenzusammenhalts und soll auch neue Mitglieder in das Team integrieren. Neben sozialen Aspekten haben wir ebenfalls einen Kultur- und Geschichtsexkurs bekommen.

Ilbesheim Rathaus: © Wikipedia Artikel "Ilbesheim"Ilbesheim Rathaus: © Wikipedia Artikel "Ilbesheim"Es beginnt mit dem 1559 erbautem historischen Rathaus, ein beeindruckender Fachwerkbau mitten im Ortskern von Ilbesheim. In ihm wurde im Jahr 1704 mit der Unterzeichnung des Ilbesheimer Vertrages ein Dokument auf Europäischer Ebene unterzeichnet. Dieser Vertrag beendete den spanischen Erbfolgekrieg zwischen Kurfürstin Theresia Kunigunde von Bayern und Kaiser Leopold I. Heute dient das Gebäude dem Gemeinderat als Tagungsort.

Bei Winzer Fritz Hechtmann stiegen die Rennsportler dann in das besagte Weiwächel. Die Tour führte durch das Dorf in die Weinberge. Aber Weinberg ist nicht gleich Weinberg, so ist der kleine Kalmitwingert etwas ganz besonderes.

Im Jahre 1996 pachtete die Vereinigung Gast und Wein ein 2900 m² großes Grundstück am Südwesthang der Kleinen Kalmit mit dem Lagenamen „Ilbesheimer Rittersberg“ und legte darauf den Historischen Weinberg „Kalmitwingert“ an. Historisch deshalb, weil der „Kalmitwingert“ 19 verschiedene Reberziehungsformen zeigt, wie sie von der Antike bis in die Neuzeit üblich waren und teilweise noch sind. Eine Besichtigung der Anlage ist daher wie ein Gang durch die Entwicklungsgeschichte des Weinbaus. Der Kalmitwingert wurde mit Weißburgunderreben bepflanzt, einer Sorte, der der Kalksteinverwitterungsboden der Kleinen Kalmit optimale Wachstumsbedingungen bietet. Der Weißburgunder ist eine weiße Mutation aus der Burgunderfamilie. Im Elsass und in der Schweiz kennt man ihn unter der Bezeichnung Pinot blanc.

Stadtmarketing: Es chillt auch in den WeinbergenStadtmarketing: Es chillt auch in den WeinbergenAuf halbem Weg rasteten wir an ein paar Bänken in der Nähe von Ranschbach. Wir genossen die Aussicht, machten Pfälzer Brotzeit und haben uns die Muffins von Simone schmecken lassen. „Ich glaube ich bin doch eine heimliche Kunstliebhaberin. Vermutlich geht es einem Maler wenn er diese Landschaft sieht so wie uns, wenn wir unsere Rennboliden in der Werkstatt sehen. Ein Künstler macht sichtbar, was andere nicht sehen und bringt das zu Papier oder auf die Leinwand was er bereits sieht. Ein Schneider sieht bei einem Fetzen Stoff ein elegantes Kleid und ich sehe in einem Klotz Stahl eine funktionierende Einheit meines Autos...“, so Projektleiterin Katrin Schwesinger sichtlich beeindruckt.

Anschließend ging es über Leinsweiler und ein paar weitere Weinberge wieder zurück nach Ilbesheim. Dort kehrten wir zum gemütlichen Zusammensein in der Weinstube Brennofen ein. Neben Pfälzer Spezialitäten gab es selbstverständlich den Passenden Wein. Alle konnten so die Pfalz mit allen Sinnen erleben, bis auf die Fahrer natürlich!