Auf der Jagd nach Studierenden - Delta bei der jobunication 2016

Heidelberg. Die Studierenden von heute sind die kreativen und tatkräftigen Arbeitskräfte von morgen. Das weiss auch das Delta Racing-Team und präsentierte sich deshalb bei der jobunication in Heidelberg, um Studierende vom Projekt Formula Student zu begeistern.

Neben zahlreichen weiteren Unternehmen der Region und aus ganz Deutschland konnte das Team den anwesenden Gästen zwei Tage lang zeigen, was es bedeutet, Teil eines Formula Student-Teams zu sein. Mit im Gepäck war auch der Rennsimulator DR12-TC, welcher bei den Besuchern für helle Begeisterung sorgte. Viele Aussteller der vertretenen Unternehmen konnten es sich auch nicht nehmen lassen, selbst ein paar Runden zu fahren, um das Rennsport-Feeling eigens zu erleben.

Simulator in Aktion

Nebenbei kamen die Mitglieder von Delta Racing mit den Studierenden ins Gespräch, die es kaum glauben konnten, dass es möglich ist, während dem Studium einen einsitzigen Rennwagen-Prototypen zu bauen. Da viele Hochschulen und Universitäten der Region kein eigenes Formula Student-Team haben, können die dortigen Studenten und Studentinnen auch bei anderen Teams mitwirken. Dies möchte sich das Delta Racing-Team zu Nutze machen, um noch mehr begeisterte Neumitglieder für das Team zu gewinnen.

In Heidelberg vertreten war auch der Partner und Premium-Sponsor des Teams Ferchau Engineering. Dieser freute sich über den Besuch von Delta am Stand und den zur Verfügung gestellten Turbolader, welcher als Eye-Catcher diente.

An dieser Stelle möchte sich das Team nochmal für die Einladung von den Veranstaltern der jobunication bedanken. Die Veranstaltung war für Delta Racing eine tolle Möglichkeit, neue Mitglieder zu gewinnen und gleichzeitig „Engineering made in Mannheim“ bekannt zu machen. Erste Erfolge der Veranstaltung zeigen sich ebenfalls, da das Team mittlerweile einige Mitglieder anderer Hochschulen, darunter auch die Universität Heidelberg, besitzt.