Partnerhochschule zu Besuch

Mannheim. Im Rahmen des von der Hochschule Mannheim veranstalteten internationalen Workshops „Introduction to High Voltage Technology“ besuchten Mitte Oktober Studierende der niederländischen Partnerhochschule Hanzehogeschool aus Groningen die Hochschule Mannheim. Ein wichtiger Programmpunkt bei der Führung durch die Fakultät für Elektrotechnik war dabei die Vorstellung des Elektromotorenprüfstandes und des elektrischen Rennautos, welches das Team in der vergangen Saison konstruiert hatte.

Die niederländischen Studierenden wurden von den Mitgliedern von Delta Racing im Maschienenlabor der Hochschule willkommen geheißen und über das Team, dessen Aufgaben und Ziele informiert. Im Zentrum des Vortrags stand jedoch vor allem der Elektromotoren-Prüfstand. Durch die aktuellen Umbauarbeiten konnte dieser jedoch nicht vorgeführt werden. Als Ersatz wurden daher Videos gezeigt, bei denen sich die Besucher die Arbeitsweise von den Elektromotoren und den Umrichtern des Prüfstandes ansehen konnten.

Danach bekamen die Gäste auch die Möglichkeit das Elektroauto live auf dem Campus zu bestaunen. Beim bloßen Angucken sollte es nicht bleiben: Delta Racing erklärte direkt am Objekt den Aufbau und die Funktionsweisen des Elektro-Boliden anschaulich. Damit die Studenten auch einen Blick auf das Innere werfen konnten wurden Teile der Außenhaut abgenommen, sodass unter anderem die Batteriekästen sichtbar wurden.

Die Demonstration direkt am Fahrzeug, sowie der großartige Erfolg bei der Formula Student in Tschechien sorgte bei den niederländischen Besucher für Begeisterung. Sie stellten dem Team unzählige Fragen zum Elektroauto und zeigten großes Interesse. Um die bis dahin erfolgreiche Präsentation abzurunden, wurde zum Abschluss der Startprozess des Fahrzeugs gezeigt, das Auto hochgebockt und die Elektromotoren gestartet. Von dessen Leistung überzeugt wäre der ein oder andere Besucher gerne selbst einmal in den Boliden gestiegen und hätte eine Runde um den Campus gedreht.